Alle Beiträge von admin

WOM – Waldemser Ortsteil-Meisterschaft

Liebe Escher,
unsere Mannschft braucht Eure Unterstützung im
Escher Waldstadion am 25.06.2016.
Der SV 1921 Esch/Ts. e.V. richtet nach dem Erfolg im letzten Jahr wieder das Waldemser Fußball-Bürgerturnier aus.
Es wird die „2. Waldemser Ortsteil-Meisterschaft (WoM)“ gespielt.
Jeder Ortsteil stellt wieder eine eigene Mannschaft.
In den Mannschaften dürfen jeweils nur die Einwohner aus dem jeweiligen Ortsteil mitspielen.
NEU ist, dass es nun eine Frauenquote gibt. Soll heißen, dass mindestens eine Frau auf dem Platz (im Spiel) sein muss.ESCH musste sich im letzten Jahr nach einem packenden
Finale Wüstems geschlagen geben und wurde Vizemeister.

Das reicht uns dieses Jahr nicht –
wir wollen Ortsteilmeister werden.
Kommen Sie zahlreich ab 14:00 Uhr ins Escher Waldstadion und unterstützen Sie das Escher Hauptstadt-Team.

Übrigens, nachdem wir im letzten Jahr in dunkelblau und gelb aufgelaufen waren, haben wir in diesem Jahr leuchtendere Farben an. T-Shirts beere-grün

Wir danken den Sponsoren Pizzeria Da Giorgio und der Druckerei ReproOne. Den verbleibenden Rest der Shirt-Kosten übernimmt freundlicher Weise der Ortsbeirat – und natürlich das Startgeld für unsere Mädels und Jungs

 

Die Seniorenfeier 2013

Am 08.12.2013 feierten die Escher Senioren wieder eine tolle und besinnliche Weihnachtsfeier im DGH Esch. Der Kindergarten, die Kinderturngruppe, das Schlahbachgebläse, unsere Flötistinnen, alle waren sie gekommen um dieser traditionellen Veranstaltung die richtige Mischung aus Unterhaltung und Feierlichkeiot zu geben. Wie immer führte unser Ortsvorsteher Stefan Moog durch das Programm, PfarrerJürgen Paul fand besinnliche Worte und auch die Weihnachtsgeschichten unseres Bürgermeisters Werner Scherf sind immer ein Highlight.

Es geht jedoch nichts ohne unsere unermütlichen Helfer, von denen ein großer Teil aus unserer Bürgerinitiative kommt und natürlich unsere Feuerwehr, die wie immer professionell und in Windeseile die Bühne abbaute.

Sehen Sie hier einige Bilder der Feier ->klick<

Seniorenfeier 2013 – es wird weihnachtlich im DGH

Auch in diesem Jahr freut sich der Ortsbeirat Esch wieder alle Senioren zur traditionellen Ü70 Weihnachtsfeier einladen zu können. Die Feier findet am 08.12.2011 ab 14:00 Uhr im DGH Esch statt. Es wird ein buntes Programm geben, das für jeden etwas bereit hält. Ob Tanzgruppe, Bläsergruppe oder ein Auftritt des Kindergartens, es wird sicher nicht langweilig. Auch die traditionellen kleinen Geschenke werden natürlich nicht fehlen. Der Ortsbeirat freut sich auch in diesem Jahr besonders  über die Zusage vieler Helfer, die ein solches Fest erst möglich machen. Ob es die Feuerwehr Esch ist, die Bürgerinitiative „Außenrum statt Mittendurch“ oder infach Privatleute, um nur einige zu nennen, überall stieß man auf offene und hilfsbereite Ohren.
Eingeladen sind alle Senioren aus Esch, die 70 Jahre oder älter sind, natürlich mit Partner.

Wir haben einen Brunnen

Seit Samstag, 05.10.2013, Punkt 16:14 fließt Wasser aus dem Escher Brunnen.
Das Wetter war mit einem Wort gesagt „saumäßig“. Es regnete durchgehend in Strömen, dennoch kamen unerwartet viele Besucher.
Über 70 Escher wurden gezählt, die sich um 16:00 Uhr unter einem geschlossenen Dach von Regenschirmen um den Brunnen scharten und warteten, bis Wolfgang Baum, zuständig für Bauamt und Liegenschaftsverwaltung, ihn in Betrieb nahm. Zuvor hielten Stefan Moog, OV, und  Werner Scherf, unser Bürgermeister Reden, denen man entnehmen konnte, dass es immer wieder ein weiter Weg ist, bis eine Idee endlich umgesetzt werden kann. Anschließend traf man sich im DGH um bei freien Getränken und heißer Wurst zusammen mit dem Ortsbeirat zu feiern.
Wir freuen uns einen neuen Treffpunkt in Esch zu haben und wollen mal sehen, ob wir nicht ab 2014 ein Brunnenfest zum festen Programm in Waldems machen können.

Das Osterfeuer 2013

5 Meter hoch, 6 Meter im Durchmesser rund 50 alte Holzpaletten, der Turm gut gefüllt mit Holz und Stroh und einem fachmännischem Gemisch aus Benzin und Diesel, welches eine unkonmtrollierte Verpuffung verhindert, das sind die Eckdaten unseres diesjährigen Holzstapels mit Brandbeschleuniger, der ab 19:00 Uhr zum Osterfeuer werden soll.
Es waren eben mal wieder Fachleute am Werk.

Viele Escher hatten den Weg auf den Festplatz gefunden. Das JUZ hatte sich herausgeputzt, die Feuerwehr hatte einen Bierstand errichtet, es gab Glühwein, Biertischgarnituren und Stehtische standen in respektvoller Distanz zum Holzstabel, es wurde spannend.
Pünktlich um 19:00 Uhr wurde das Feuer entzündet. Und was dann geschah konnte den Normalbürger wieder nur in Staunen versetzen. Über 10 Meter schossen die Flammen in die Höhe, eine infernalische Hitze breitete sich aus und man bekam ein kleine Ahnung, welchen Gewalten sich unsere Feuerwehr hin und wieder ausgesetzt sieht. Entsprechend verliefen auch die Gespräche. „Wie heiß wird das sein“, „wie nah könntet ihr mit euren Brandschutzjacken ran gehen“, „wieviel Wasser wäre wohl nötig, diesen Brand zu löschen“. Man plauderte, trank ein kühles Bier oder einen Glühwein, aß Ostereier, die die Jugendfeuerwehr verteilte und sah fasziniert dem Feuer zu, wie es sich langsam nach unten durchfraß. Ein gelungenes Osterfeuer und ich weiß heute schon, dass ich im nächsten Jahr beim Aufbau des gigantischen Stapels dabei sein will.

Hier finden Sie ein paar Bilder, die vielleicht erahnen lassen, wie faszinierend ein solch großes Feuer sein kann | Galerie Osterfeuer2013 |

Osterfeuer Esch

Der Brauch des Osterfeuers stammt aus alten Zeiten und diente dazu, den Winter zu vertreiben, zu verbrennen. Man glaubte, dass der Schein des Feuers eine reinigende Wirkung hätte und die keimende Saat vor bösen Geistern schütze und so galten sie auch als Kult zur Sicherung der Fruchtbarkeit, des Wachstums und der Ernte, wobei die Asche auf die Felder verteilt wurde. Später wurde dieser Brauch von den Christen übernommen.

am Samstag, den 30.03.2013, findet wieder unser traditionelles Osterfeuer auf dem Escher Festplatz statt.Die Feuerwehr wird um 19:00 Uhr das Feuer entzünden.
Dann wollen wir mal gemeinsam hoffen, dass wir dann endlich den Winter vertrieben bekommen…

Wir freuen uns auf Sie

Die Eschtalstrasse bekommt endlich eine Messanlage

Wir kämpfen nun schon einige Jahre darum, dass die Eschtalstrasse eine Geschwindigkeitsmessanlage bekommt. In der Eschtalstrasse befinden sich 2 Bushaltestellen, an denen es für unsere Kinder sehr eng ist. Wir sehen die Gefahr schon seit langem, können aber baulich keinerlei Veränderungen erwirken. Alle Vorschläge seitens Hessen mobil, des Kreises oder der Gemeinde stellen Verschlechterungen für die Schulwege unserer Kinder dar, die Gemeinde selbst kann an dieser Stelle am wenigsten tun. Also beschloss der Ortsbeirat, dessen stellvertretender Vorsitzender Stephan Rodmann selbst an dieser Strasse gegenüber der Bushaltestelle wohnt und somit einen täglichen ungeschönten Einblick hat, dass wir wenigstens die Autofahrer aufmerksam machen, und mit einer Hinweistafel die Geschwindigkeit anzeigen können. Diese Tafel wurde uns im diesjährigen Haushalt zum zweiten Mal weggekürzt. Der letzte Weg war ein Einzelantrag unserers Ortsvorstehers Stefan Moog als Gemeindevertreter im Gemeindeparlament. Diesem Antrag wurde gestern mit 11 Stimmen von SPD und FWG gegen 10 Stimmen der CDU und den Grünen zugestimmt.

Wir bekommen also eine Messanlage und können so vielleicht für etwas mehr Sicherheit sorgen